PRESS

"More consistently than ever, she crosses stylistic boundaries and allows virtuosity and humor to intertwine in her composition and performance in a way rarely heard before."READ MORETraumton Records Presseinfo ENGLISH VERSION 06-2021
"Memorandum of Sin"'s short and rather lugubrious finale leaves you asking for more, after this enchanting visit to Fabiana Striffler’s Cabinet of Curiosities. Fortunately, curiosity did not kill the cat, but left him instead with a mile-wide smile on his face, like his disappearing Cheshire cousin.READ MORERYM, Patricksmash
10-2021
"Die Berliner Violinist und Komponistin ist ein Ausnahmetalent."READ MOREinMusic
12-2021
"Das orgeldominierte >Memorandum of Sin< fügt dem Sündenfall dann aber doch noch jenes verstörende Element hinzu, das rückwirkend die Trostwirkung des gesamten Albums aufhebt, es dafür aber zu etwas anderem macht: ganz großer Kunst."READ MOREJazzthetik, Victoriah Szirmai, 11-2021
"Die 33-jährige ist eine der gefragtesten Geigerinnen im deutschen Jazz und Pop. Vor kurzem hat sie ihr drittes Album unter eigenem Namen veröffentlicht: "Archiotíc" heißt es."READ MORERadio Bremen Zwei 10-2021
"One of the most interesting composers working anywhere in the world today."READ MORENick Morrison
05-2022
"Und Fabiana Striffler ist damit im deutschen Jazz ein Name geworden, den man sich merken sollte."READ MOREBR24 10-2021
"Doch ihre Klangwelt, die sie einfängt, bündelt und farbenfroh ausbreitet, scheint ohne jegliche Grenzen."READ MOREKulturtipp 10-2021
„Das Album ist ein Hit. So unkonventionell –
finde ich wundervoll“
READ MOREÖ1 Radio mit Verena Göltl 10-2021
"Eine schimmernde Traumwelt zwischen Avantgarde, Salon und Zirkus"READ MOREJazzThing_# 140 09/10-2021
"Die Revolution geht weiter"READ MOREDLF Kultur, Manuela Krause 03-2021
"Fabiana Striffler sprudelt über vor ldeen, vor Fantasie, vor Spielwitz, vor Arrangierlust..."READ MOREJazzPodium 10-2021
"Die Geigerin Fabiana Striffler ist ein Freigeist"READ MOREFono Forum 10-2021
"Solche spritzigen, ja fröhlichen Pizzicati im Duett mit Synthiezwitschern, als käme das vom Theremin, wie in Fabiana Strifflers Maraschino Cherries
haben Sie möglicherweise noch nicht gehört."
READ MOREMusenblätter 09-2021
"Vollends schräg wird es bei "Invitation to Sin", wo die 33-jährige Geigerin im Zusammenspiel mit Jörg Hochapfel an einer barocken Truhenorgel und der Cellistin Julia Bilat aus dem biblischen Sündenfall ein Stück moderne Kammermusik mit Elementen der Zwölfton-Technik macht."READ MOREWestfälischer Anzeiger, Hamm 10-2021
"Wenn Fabiana Striffler über Musik spricht, spürt man gleich, dass hier eine zwar junge, aber ebenso reife und innovative Musikerin am Werk ist..."READ MOREJazzthetik 2018-11
"Fabiana Striffler, Revolution im Jazz"READ MOREZitty 2018-12
"Fabiana Striffler ist keine Jazz-Musikerin, sie ist eine Musik-Musikerin. Als klassische Geigerin gefördert von der Yehudi Menuhin Association, ist sie im Jazz erstmals an der Seite von Greg Cohen als ebenso herausragendes wie unkonventionelles Talent aufgefallen..."READ MOREJazz Podium 2018-11
"Solche Lieder würde Gustav Mahler vielleicht komponieren, hätte ihn eine Zeitmaschine ins frühe 21. Jahrhundert katapultiert..."READ MOREConcerto (A) 2018-10
"Fabiana Striffler gehört seit einiger Zeit schon zu den stetig bekannter werdenden Gesichtern einer neuen Generation im deutschen Jazz..."READ MORESKUG Musikkultur (A) 2018-10
"...Die musikalischen Linien scheinen dann aber zeitweilig obendrein Tragik und Schicksalhaftigkeit zu vermitteln. Doch kaum hat sich der Hörer auf diese Klangfacetten eingelassen, scheint nachfolgend der Tanz auf dem Vulkan angesagt..."READ MOREJazzhalo (BE) 2018-11
"Fabiana Striffler, Friederike Merz und Johannes von Ballestrem sind innovative musikalische Geschichtenerzähler mit couragiertem Gestaltungswillen. Ihre beseelte Ausdruckskraft berührt gleichermaßen Geist und Herz."READ MOREPresseinfo »Sweet and so Solitary«, german (PDF)
"Nun präsentiert Fabiana Striffler Sweet And So Solitary, das Debütalbum ihres Trios. Hier hält sie als Komponistin und Produzentin sämtliche Fäden in den eigenen Händen..."
READ MOREA-Trane 2018-10
"Die Streicher waren im Jazz einst Aussenseiter. Heute sind sie oft Grenzgänger."READ MORENeue Zürcher Zeitung (NZZ) 2018
"Fabiana Striffler ist eine klassisch ausgebildete Geigerin, die mit ihrer Einspielung „Sweet and so solitary“ das Kunstlied neu belebt."READ MOREDeutschland Funk 2018
"The coolest momentum comes when the recording reaches its climax with the title Sweet and So Solitary. ..The ecstatic momentum touching the Circus of Madness and the Freedom of God’s Creation."READ MOREGPoint Audio
“And now Something Completely Different “, as Monty Pythons used to say. I didn’t quote that without reason however. The mix of gags, skills, techniques and endless looking for a way to expand self-expression results it creating recording which challenges the listener by constant shift of gears and moods.READ MOREHIFI Critic
"Bisher war sie so auf ihre vier Saiten konzentriert, dass sie kaum den Zauber ihrer Stimme registrierte..." READ MOREJazzthing, Report by Wolf Kampmann June 2018
“Fabiana Striffler hat eine fantastische, ziemlich beweglich Stimme, die genau wie auch schon ihr Geigenspiel direkt und ziemlich unprätentiös mitten ins Herz trifft.” LISTENDeutschlandfunk Kultur
"...Ein gemeinsamer Atem, ein funkelndes musikalisches Kleinod, welches von den ersten Klängen an gefangen nimmt."READ MOREJazzpodium (68 / 2017-09)
"Das ist keine "Bessere Welt"-Musik, kein "Tango erobert Europa"-Duktus, sondern ein leises, fast verschämtes Stelldichein zweier Musikerpersönlichkeiten, die sich und uns viel zu erzählen haben."READ MOREJazzthing/Wolf Kampmann
"Nun erscheint ihr erstes Album als Komponistin, für das ihr ein hochkarätiger Duo-Partner zur Seite steht."READ MORELaika Records
"Die Berliner Geigerin Fabiana Striffler und der argentinische Gitarrenvirtuose Quique Sinesi befinden sich auf dem Holzweg - und das ist nicht despektierlich gemeint."READ MOREJazzthing (17-09)
"Wunderbar, das neue Album der Violinistin und Komponistin Fabiana Striffler zusammen mit dem argentinischen Gitarristen Quique Sinesi."
Deutschlandfunk Kultur, Manuela Krause
"Ein faszinierender Kosmos tut sich auf wenn die Berliner Geigerin Fabiana Striffler und der argentinische Gitarrist Quique Sinesi in Dialog treten."READ MOREFolker
"Fabiana kann mit ihren 29 Jahren bereits auf eine beeindruckende Vita zurück blicken..."READ MORERhein-Lahn Zeitung
"Die Rede ist von Fabiana Striffler, die mit 29 Jahren bereits auf eine beeindruckende Vita zurückblicken kann, in der sie Bühnen und Studios mit namhaften Musikern aus der Jazz-, Klassik und Popszene teilte..." READ MORERhein-Lahn Zeitung
"Das Duo nutzt die vielfältigen Möglichkeiten seiner Instrumente auf traumhafte Weise..."READ MORERhein-Lahn Zeitung
"Avantgarde-Geigerin Fabiana Striffler"READ MORETip Berlin 2021-09
„When Fabiana Striffler takes bow in hand, a magical process begins.
The golden threads of her imagination weave a lustrous and well hewn pattern to all musical contexts she is a part of. I know from my own work, she is always secret weapon #1.“
Greg Cohen (Tom Waits, Woody Allen, John Zorn, Ornette Coleman...) 2014
"...Fabiana has a unique balance of keen Intuition and Intellect that allows her to make pure music no matter what creative situation she finds herself in.“READ MOREGarry Dial, New York, grammy nominated
”Fabiana is one of the most exciting violinists to emerge onto the jazz scene in years! Her playing is the perfect combination of soulfulness, surprise, a beautiful sound and great technique! I look forward to listening to every one of her musical adventures.“Ken Peplowski, New York, 2016-10
„Staunenswert, mit welcher Fantasie und welch enormen
Einfühlungsvermögen Fabiana Striffler Geschichten und
Schattentheater für Kinder musikalisch begleitet und bereichert.
Immer wieder überzeugt sie aufs Neue mit ihrem musikalischen
Verständnis und technischen Fähigkeiten. Es ist ein Vergnügen, mit
ihr in klingende Universen einzutauchen.“
Konzerthaus Berlin
"Ihre Songs...sind ebenso exzentrisch wie tiefgründig, minimalistisch wie melodramatisch..."READ MOREJazzthing 2016-04
„Fabiana Striffler ist eine junge und ambitionierte Geigerin aus Berlin. Und Sabir Mateen hält sie für eine der
interessantesten Neuentdeckungen der letzten Jahre, die mit immer offenen Ohren durch die Musik wandelt und ständig
Neues ausprobiert…“
READ MORESabir Mateen (Cecil Taylor, San Ra...) Bologna 2014
"I was happy to work with Fabiana in New York
She is very gifted and I am expecting her to blossom into a great artist "
Mark Feldman (Masada, John Zorn...) New York, USA 2016
"You possess great technique and are an extremely quick learner, you somehow immediately absorb the Bluegrass idiom as if you have been around the culture for years, quite impressive..."Richard Greene (Seatrain, Bill Monroe...) Los Angeles, USA 2016
"»What a Band!« Angesichts des unfassbar dynamisch agierenden "Andromeda Mega Express Orchestra", das in der Zeche Carl ein grandioses Warm-up-Konzert für ihre Show beim Hamburger Elbjazz-Festival absolvierte... Der Jubel der Zuhörer überproportional lautstark, das Konzert am nächsten Tag in der 2100 Besucher fassenden Elbphilharmonie ausverkauft!"READ MOREKompakt Panorama
"Ein fantastisches, 18-köpfiges Ensemble aus Berlin...Was bisweilen wie organisiertes Chaos klingt, ist vor allem das: organisiert. Die Musiker spielten vom Blatt und wurden nach ihrem knapp 70- minütigen Auftritt frenetisch bejubelt. Welch überragender Auftakt!READ MOREHamburger Abendblatt
"...I can't think of a better investment in tomorrow's music than the support of this serious and soulful musician.“READ MOREGreg Cohen (Tom Waits, Woody Allen, John Zorn, Ornette Coleman...)
"Die Geigerin Fabiana Striffler, die mit einem irrlichternden Spiel den Wüstenrock-Groove flankierte..."READ MORETAZ
"...Großartige junge Talente, Schwestern und Brüder im Winde, die den Geistern huldigen und mitten im Money Jungle, gänzlich vom Feuilleton übersehen, wütend die Botschaft verkünden: "Love Baby, Love, that's the Secret."
READ MOREThe Omniversal Earkestra: Report by Jodorowsky
"...Gemeinsam sind sie bekannt als das "...Omniversal Earkestra", Berlins ungewöhnlichste Big Band..."READ MOREJazzthing, RBB, DeutschlandRadioKultur, Taz...: Reports about the Omniversal Earkestra
”Fabiana Striffler's violin is a sprite, as mercurial as the wind, with deliciously human grain in its detail..."READ MORENaomi Jean: Concert Report 2016
"Denn sie wissen genau, was sie tun"READ MOREDie Zeit
"I enjoyed your links very much! I especially appreciate the distinctive sound of your compositions...Chris". Letter June 2016Christian Howes, Jazz Violinist, Berklee College of Music, New York
"... I listened to your youtube video. You are a great musician!!!!!!!!!!!!! ...
All my best
Garry". Letter, June 2016
Garry Dial, New York, grammy nominated
"...Dem Laienhaften entgegen setzt sie sich: Fabiana Striffler ist eigensinnig. Hat eine feste Vorstellung. Zieht ihr Ding durch. Es gehört sich doch ganz gut. Das gibt uns neuen Mut.
Das Lied des Tages „Ein Mensch“. Und thank You for the Music. Unser Herz ist berührt. Wie schön."
READ MOREBlackbirds.TV
"Fabiana Striffler der Name ist Programm. Mit libidinöser Leichtigkeit striffelt sie in jeden Register. Liebe Hass Wut und Tollerei - Alles sind Farben ihrer Klangpalette."Christopher Böhm
"...Becheros Odyssey...findet ...zu einer lyrischen, unprätentiösen Einheit."READ MOREAUF LINIE GEBRACHT: Report by Michael Magercord
"Ich empfand den Streichersatz mit Deiner Person in sehr guten Händen. Ton, Transparenz, Intonation, Fokus im Klang, Sinn für Richtung..."Prof. Björn Sickert, Jazz Institut Berlin
"...Das Omniversal Earkestra ist ein Pool, aus dessen Urknetmasse der Berliner Jazz von morgen hervorgehen wird."

Wolf Kampmann in Jazzthing 2014-11
"Wild geht es zu bei den Auftritten von Berlins überaschendter Bigband und vielleicht genießt genau deshalb das Omniversal Earkestra mittlerweile Kultstatus. Bei ihren Konzerten kann so ziemlich alles passieren und das dient der Menschheitsrettung - sagen sie."
Ralf bei der Kellen im Deutschlandradio Kultur 2015-06-22